Hirse – Gratin

Hirse ist wirklich gesund und schnell zubereitet. Manchmal weis ich allerdings nicht so recht wie ich schmackhaft damit kochen soll. Diese Variante eines Gratin ist vegan und ich fand  es sehr köstlich.

Zutaten für 2 Portionen

  • 50 g Hirse
  • 100 ml Wasser
  • Himalajasalz
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Brokkoli
  • Rapsöl
  • Hafercuisine
  • Muskatnuss, Pfeffer
  • Hanfsamen
  • “Grünzeug”, Kohlrabi, Tomate

“Hirse – Gratin” weiterlesen

Gesunde Erfrischungen

Bei diesen wunderbar sommerlichen Temperaturen, braucht es auch ausreichend zu Trinken und ein paar leckere gesunde Erfrischungen. Da ich aus den schon öfters genannten Gründen, wie dem Vermeiden von sogenannten Alltagsgiften, so viel wie möglich selbst mache, möchte ich euch heute hier ein paar Anregungen geben, wie ihr gut durch den Sommer kommt.

Nur Wasser trinken kann mit der Zeit öde werden und manchmal stillt es einfach nicht den Durst. Dem ist mit folgenden Ideen schnell Abhilfe zu schaffen.

Schon ein Schluck Zitronensaft in die Wasserflasche hilft enorm beim Durst löschen.

“Gesunde Erfrischungen” weiterlesen

Mut machende Gedanken – eine Buchvorstellung

Vor kurzem bekam ich das Buch “Heilen mit der Kraft der Natur” zum lesen. Dieses Buch hat mir wieder Mut gemacht, meinen Weg zu mehr Gesundheit genauso weiterzugehen. Zuversicht, dass ich es schaffen kann selbstbestimmt gesund erwachsener 😉 oder eben älter zu werden. Dieses Buch zeigt wieviel wir selbst in der Hand haben, gesund zu werden oder zu bleiben!! Es sind jetzt nicht all zu viele neue Erkenntnisse für mich niedergeschrieben, ABER alles toll auf einen Punkt gebracht, zusammen gefasst und eben wissenschaftlich belegt. Der Autor ist Professor an der Berliner Charité und arbeitet mit dem Hindergrund einer Schulmedizinischen Ausbildung und Forschung mit naturheilkundlichen Verfahren. Es ist ein “persönlich erzählter Praxisbericht” in dem Andreas Michalsen erzählt “warum traditionelle Heilverfahren heute zeitgemäßer denn je sind.” “Mut machende Gedanken – eine Buchvorstellung” weiterlesen

Humus

Humus ist ein Aufstrich, den ich schon oft probiert habe und der mir bis jetzt nie wirklich gut gelungen ist. Mit diesem Rezept allerdings bin ich jetzt sehr glücklich. Diesen Aufstrich kann man für vielerlei Gerichte nutzen. Zum dippen mit Gemüsesticks, oder Ofengemüse, Als Beilage zu Salat und Buchweizenbällchen oder ähnlichem , als Burgersauce oder zu Wraps. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Zutaten

“Humus” weiterlesen

Food Diary im Juni

Dieses Mal kann ich euch eine, aus meiner Sicht; ideale “Ernährungswoche” mit diesem Food Diary im Juni vorstellen. Ich hatte in der Woche Urlaub und konnte also zu den Zeiten essen wie es für mich ideal ist, ohne meinen natürlichem Rhythmus wegen der Arbeit übergehen zu müssen. Daraus resultieren auch weniger Zwischenmahlzeiten. Außerdem hatte ich mehr Zeit zum kochen und habe damit auch mehr Gemüse und weniger Brot und Brötchen gegessen. Letzteres ist zwar aus meiner Sicht auch gesund, sollte aber in der Ernährung nicht überwiegen. Unterwegs und bei Zeitmangel ist ein selbstgebackenes Vollkornbrot natürlich toll, aber lieber noch ist es mir gerade am Abend eher auf Gemüse zurückzugreifen. Desweiteren konnte ich jeden Tag abends halb 6 essen und am nächsten Tag halb 7 frühstücken. Damit hatte ich eine Essenspause von mehr als 12 Stunden und verwunderlicherweise auch nicht das Verlangen nach etwas Süßem am Abend. Wie ich die Sache löse wenn ich Spätschicht oder Frühschicht habe, konntet ihr in den letzten Food Diarys lesen.  Jetzt also mal eine entspannte Woche ohne Zeitdruck: “Food Diary im Juni” weiterlesen

Tiramisu

Eines der wenigen Leckereien, die mich dazu verführen meine Prinzipien (kein Zucker…) über Bord zu werfen ist Tiramisu. Ich finde den Geschmack einfach unwiderstehlich. So wie in diesem Rezept, mit den besten Zutaten selbst gemacht, finde ich es ok mal so eine Leckerei zu genießen. Obwohl das Rezept für meine Bedürfnisse angepasst (ohne Weizen und Ei und mit veganer Schlagsahne) ist, schmeckte es allen in der Familie. “Tiramisu” weiterlesen

Erfahrungsbericht Low Carb Ernährung

Heute möchte ich euch mal eine andere Ernährungsform vorstellen, die ich so nicht praktiziere und damit auch keine eigenen Erfahrungen habe. Low Carb ist für mich aus verschiedensten Gründen nicht die passende Ernährungsform. Da in Medien und Büchern aber viel darüber geschrieben wird und es z.T. auch sehr gelobt wird, habe ich einfach mal eine junge Frau, die diese Art der Ernährung in der Fastenzeit konsequent testete gefragt, ob sie für mich einen Erfahrungsbericht schreibt. Und hier ist er:

Erfahrungsbericht Low Carb Ernährung

Fastenzeit. 40 Tage um wieder mal eine neue Lebenserfahrung zu machen und sich die Frage zu stellen, was kann ich verändern um mein Leben aus einem neuen, anderen Blickwinkel zu sehen.

Das Thema Ernährung, Gesundheit, Aussehen, körperliche Fitness, die ideale Form von einem Selbst, all das sind Dinge, die durch unsere Umgebung permanent zur Sprache gebracht werden, aber die auch mich selbst als jungen Menschen durchweg beschäftigen. Wie könnte ich sein, wenn ich das und das konsequent machen würde? Wie würde es sich anfühlen? Ist es überhaupt für mich möglich?

Andererseits möchte ich mich von diesen Trends nicht beeinflussen lassen, akzeptieren wie ich einfach bin. Aber diese blöde Frage, „wie könnte ich sein?“, macht genau das verdammt schwer. Also warum nicht dieser Frage nachgeben? Nicht in Luftschlössern leben, sondern einfach mal machen.

Kurz: Ich habe 40 Tage eine dieser Ernährungsmacken ausprobiert. “Erfahrungsbericht Low Carb Ernährung” weiterlesen