Wochenende in Bildern 10.-11.11.2018

Hallo ihr Lieben? Wie war euer Wochenende? Für mich war das Wochenende etwas ganz Besonderes. Mein Blog feierte seinen 1. Geburtstag.

Jubiläum

Vor einem Jahr bin ich online gegangen und habe es bis heute nicht bereut. Ich bin so dankbar für das Feed Back meiner Leser und dass schon so viele Menschen auf meiner Internetseite unterwegs gewesen sind! Natürlich bin ich in dem weiten Internet ein ganz ganz kleines Licht ABER ab und zu findet mich Jemand und viele von meinen Bekannten, Freunden, Familienmitglieder und auch Unbekannte folgen mir regelmäßig. Das macht mich wirklich stolz und glücklich!!

Ich bin auch immer wieder überrascht und dankbar über die vielen netten Worte die mich auf unterschiedlichsten Wegen erreichen. Das motiviert mich dann natürlich um so mehr weiter zu schreiben. Und das ist auch meine Absicht.  Solange ich noch  Ideen habe, schreibe ich Artikel. In meinem Kopf schwirren schon wieder eine ganze Menge Gedanken dazu herum. Bücher, Zettel, Notizen, Zeitschriften zieren meinen Wohnzimmertisch und warten darauf geordnet nieder geschrieben zu werden.

Also seid weiter gespannt und gebt mir gern Feed Back, wenn ihr mal was Anderes lesen möchtet, Informationen zu einem bestimmten Thema braucht oder auch wenn euch das Geschriebene gefallen hat – das ist mein Lohn 😉

Unser Wochenende in Bildern

Unser Samstag begann mit einem kleinen Laternenumzug durch die Wohnung. Ein Überbleibsel vom vorigen Abend als meine Männer zum Martinsumzug unterwegs waren, während ich auf Arbeit gewesen bin.

Obwohl die Sonne heute so lachte, blieben wir drinnen, weil ich einfach mal bisschen Hausarbeit erledigen musste. Die Kinder beschäftigten sich glücklicherweise selbst, so dass ich halbwegs voran gekommen bin.

Beim Mittagessen kochen hatte ich wunderbarer Weise tatkräftige Unterstützung.

Pünktlich gegen 12 Uhr stand für alle etwas zu Essen auf dem Tisch und was soll ich sagen – es gab kein Gemotze! Alle waren mehr als zufrieden und glücklich über die gefüllten Teller.

Mein momentan absolutes Lieblingsessen! Ohne großen Aufwand hatte auch ich ein wunderbar gesundes und veganes Mittagessen (das Rezept findet ihr am 23.11.2018 hier auf dem Blog). So gestärkt ging es für mich dann auf Arbeit.

Sonntag morgen sah es so aus als ob es ein regnerischer Tag würde und ich überlegte schon was ich wohl bei Regen mit meinem Pferdchen so anfangen würde…

Oh Schreck. Eigentlich wollte ich ja heute früh Brötchen backen. Leider hatte ich vergessen den Teig am Vorabend anzusetzten. Naja paar wenige hatte ich glücklicher Weise noch in der Gefriertruhe. Also setzte ich eben jetzt den Teig an und backe heute Abend. So ist der Wochenvorrat auch gesichert.

Das Frühstück kommt per Erpress.  Frisch gekocht und noch warm.

Als ich dann zum Stall fahre ist das Wetter aufgeklart und sieht tatsächlich richtig freundlich aus. Warm eingepackt bin ich trotzdem. Besser so als zu frieren.

Eine schöne gemütliche Runde durch den Herbstwald ist für mich Entspannung pur!

Einen anständigen Weg zum Ausreiten zu finden ist derzeit gar nicht so einfach. Überall hat der Sturm Bäume entwurzelt, die noch über den Wegen liegen. Leider so ungünstig, dass man nicht einmal drüber springen kann.

Nach meiner “Pferdezeit” ist natürlich wieder Familienzeit und das Mittagessen gehört vorbereitet. Mein kleines Heinzelmännchen kümmert sich um die Zwiebeln. Schale für Schale zu entfernen, hat scheinbar etwas sehr meditatives.

Das Mittag war der Hit! Ein mehr als gelungener veganer Burger – hmmmmm! Dieser 2. Versuch gelang perfekt. Zugegebenermaßen sind es keine selbstgebackenen Brötchen, sondern Dinkelvollkornbrötchen vom Bäcker. Ein akzeptabler Kompromiss 😉 . Das Rezept für diesen Burger habe ich schon für euch festgehalten und wird Mitte Dezember erscheinen.

Die Mittagsruhe der Kinder nutzte ich mal wieder für den Blog und um mich zu verschiedenen gesundheitlichen Themen weiterzubilden. Natürlich währte die Ruhe nicht all zu lange und ich musste mit der Arbeit aufhören. Trotzdem, Etwas ist wieder geschafft.

Den Nachmittag nutzten wir für ein Waldabenteuer. Nicht weit von uns zu laufen, gibt es eine tolle Stelle zum Spielen im Wald.

Der Eine sammelt wunderbare Dinge wie Blätter und Stöcke…

… der Andere spielt mit dem mitgebrachten Seilzug. Ich muss diesen nur montieren und schon beginnt die Arbeit.

Die Sonne taucht den Wald in ein herrliches Licht und ich könnte nur fotografieren. Die Färbung des Waldes ist unglaublich. Ein wunderschöner Rotton lässt alles in einem weichen warmen Licht leuchten.

Bis zum Sonnenuntergang spielen wir mit den Kindern im Wald und genießen das so untypische November-Wetter. Als die Sonne hinter dem Horizont verschwand, begeben wir uns auf den Heimweg und ein wirklich schönes Wochenende geht zu Ende.

Euch wünsche ich einen guten Start in die neue Woche!!

Eure Mama Mude

Wie andere Familien Ihr Wochenende verbracht haben, kannst du dir hier in diesem Blog anschauen: Geborgen Wachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.