Wochenende in Bildern 20.-21.10.2018

Guten morgen ihr Lieben!! Wie war euer Wochenende? Mein Samstag begann mit den Vorbereitungen um auf Arbeit nicht zu verhungern 😉 Ein Smoothie aus Beeren, Apfel, Bananen, Leinsamen, Hanfmehl und einem Schuß Leinöl hilft mir bis zur nächsten richtigen Mahlzeit durchzuhalten.

Während ich das Frühstück für mich und meine Bande vorbereite spielt unser Jüngster vergnügt mit der am Vortag aufgebauten Kullerbahn. Ein wirklich schönes Spielzeug mit vielen Umbaumöglichkeiten.

Wozu anziehen wenn man sich auch mit einer kuscheligen Decke warmhalten kann? Eine lustige Jagd durch die Wohnung zur Klärung der Kleidungsfrage macht unseren Morgen, wie immer sehr lebhaft und lustig.

Gut gestärkt und immer noch belustigt geht es für mich hinaus in den Nebel zur Arbeit.

Wieder zurück zu Hause geht es ans Packen. Wir sind auf einen 70igsten Geburtstag eingeladen und mit den Jungs muss ich mir immer etwas zur Beschäftigung für die Beiden mitnehmen. Die Stoffhülle für einen Luftballon ist dafür super geeignet. Das nimmt wenig Platz weg und aufgepustet kann man wirklich gut damit spielen ohne all zu große Zerstörungsgefahr.

 

Das nächste schwerwiegendere Problem ist die eigene Klamottenwahl… Was kann ich wohl am Abend anziehen? So groß ist die Auswahl nicht und letztendlich bin ich zufrieden mit meiner Wahl. Schick UND praktisch – schließlich muss ich ja auch für die Kinder gewappnet sein. Das ist im Kleid wesentlich komplizierter als in einer Hose und macht die Entscheidung dann doch recht leicht 😉

Das liebe Geburtstagskind hatte für jeden der anwesenden Kinder eine kleine individuelle Überraschung gepackt und am Sitzplatz aufgestellt. Super Idee und entspannte die Lage unglaublich, denn die Kinder waren erstmal beschäftigt bis das Essen fertig war.

Das Gaststätten-essen war wirklich üppig und durch den Aufbau als Buffet konnte auch ich mir einen leckeren vegetarischen Teller zusammenstellen. Die Kinder sind da recht anspruchslos, solange es Pommes gibt ist die Welt in Ordnung.

Natürlich geht es auch am Sonntag bei Zeiten wieder bei uns los. Während ich wie üblich Frühstück vorbereite wird unserer Holzkuh mit dem Traktor ausgefahren.

Endlich war auch wieder Zeit mein liebes Pferd zu besuchen. Die Schwierigkeit dabei bestand lediglich, sie auf der großen herbstlich bunten Koppel zu finden.

Ganz ganz hinten stand sie schließlich genüsslich am Gras knabbernd und lies sich dann aber freundlicherweise auch mitnehmen.

Unsere Altweiberspringstunde, wurde ihrem Namen heute nicht ganz gerecht, weil mehr jüngere Damen dabei waren. Trotzdem war es schön mal wieder zu reiten und ein paar Sprünge zu überwinden. Pferd und Reiter sind jedenfalls glücklich und zufrieden nach einer knappen Stunde wieder Richtung Stall marschiert.

Das Mittagessen habe ich heute gründlich versaut… Ich wollte meiner Familie einen veganen Burger vorsetzen. Ursprünglich beabsichtigte ich die Burgerbrötchen dafür gleich fertig zu kaufen. Nachdem ich aber auf die Verpackung geschaut habe, was da drin ist, wanderten die fertigen Burgerbrötchen sofort wieder ins Regal und ich nahm mir vor das selbst in die Hand zu nehmen. Dummerweise hatte ich ein unmögliche Rezept ausgewählt und bin meiner eigentlichen Backweise mit längeren Gehzeiten und wenig Hefe untreu geworden. Es sollte halt schnell gehen. Das Ergebnis war ungenießbar!!! Zumindest für mich. Die Anderen fanden es irgendwie essbar – ich verzichtete dadrauf!

Die Lösung für mich: Burger ohne Burgerbrötchen 🙂 So ging es auch und war dann doch ganz lecker, wenn auch anders beabsichtigt. So ist es eben bei Experimenten. Zum Glück hatte meine Familie gestern Abend bei der Geburtstagsfeier schon mal ein richtiges Sonntagsessen.

Nachmittags gehen wir noch eine kleine Dorfrunde. Gut gewappnet mit einem Apfel, frisch vom Baum, geht es los.

Der Weg zum Spielplatz führt über unsere herrliche Dorfwiese vorbei an Nachbars Schafen, die uns lauthals begrüßen.

Auf dem Spielplatz angekommen, haben nicht nur meine Kinder ihre Freude. Fürs Schaukeln ist man doch auch nie zu alt…

Mit den mitgebrachten Kegeln laufen wir noch eine Weile um die Wette oder einfach so zum Spaße mal schnell und mal gaaanz langsam. Schließlich ist es Zeit fürs Abendessen und zum zu Bett gehen, denn morgen weht wieder ein anderer Wind – die Ferien sind vorbei und wir müssen früh aus den Federn.

Euch wünsche ich natürlich einen guten Start in die neue Woche!!

Eure Mama Mude

Wie andere Familien Ihr Wochenende verbracht haben, kannst du dir hier in diesem Blog anschauen: geborgen Wachsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.