Brennnesselsamenernte

Endlich habe ich mal die Zeit gefunden Brennnesselsamen zu ernten. Dieses heimische Superfood gibt kostenlos in der Natur oder im Garten und es braucht nur ein wenig Zeit und Geduld um es nutzen zu können.

Brennnesselsamen

Die Brennnesselsamen sind eigentlich leicht zu erkennnen, wenn man weis wie sie aussehen:

Das sind die männlichen Pflanzen – die lohnen sich nicht eingesammelt zu werden, wenngleich sie beim Verzehr auch keinen Schaden verursachen würden.

Hier seht ihr das was man sammeln sollte: Die Brennesselsamen an der weiblichen Pflanze.

Inhaltsstoffe

Brennesselsamen sind ein absolutes Superfood mit einem hohen (30%) Eiweißgehalt der gerade für Veganer eine hervorragende pflanzliche Quelle dafür bietet. Die unzähligen Vitalstoffe, wie der hohe Gehalt an Vitamenen A,V,C und E sowie den Mineralien Kalium, Eisen, Kalzium und verschiedenen abderen wertvollen Inhaltsstoffen wie Carotioide ubd Chlorophyll machen die Brennnesselsamen so wertvoll.

Anwendung

Die Anwendungsmöglichkeiten neben der einfachen Vitalstoffquelle sind vielfältig. Es wird die Anwendung bei Müdigkeit, Erschöpfung und Leistungsschwäche beschrieben. Ebenso als Aphrodisiakum oder zur Verbesserung der Spermienqualität bei Männern. Die Samen wirken blutreinigend, entschlackend und entzündungshemmend. Bei Rheuma und Gicht soll es Schmerzlindernd wirken. Bei stillenden Müttern dient es zur Förderung der Milchbildung und kann bei Eisenmangel gute Dienste leisten. Die Brennnesselsamen sollen schöne kräftige Haare fördern und auch die Sehkraft unterstützen.

Ihr seht eine absolut tolle Wildpflanze die in jedem Garten eine kleine oder auch große Ecke verdient!  Jetzt ist noch Zeit sich einen ungespritzten Bestand zu suchen und einen eigenen Vorrat anzulegen. Im Notfall kann man sich dieses Superfood aber auch kaufen

Ernte

Es gibt natürlich viele verschiedene Wege zu den begehrten Samen.

Eine Möglichkeit ist wirklich nur die Samen zu pflücken und auf einem Küchenkrepp trocknen zu lassen.

Eine andere Möglichkeit ist es den oberen Teil der ganzen weiblichen Brennnessel mit den Samen abzuschneiden und Blätter plus Samen mit der Hand in z.B. Luftdurchlässigen Kisten oder auf großen Tüchern abzustreifen und in der Sonne trocknen zu lassen.Das geht relativ schnell.

 

Sind die Pflanzen getrocknet heißt es aussieben. Erstmal mit einem groben Sieb und anschließend mit einem feinen Teesieb.

Die gewonnenen Samen lassen sich gut über den Winter aufbewahren und liefern uns in den Wintermonaten super Vitalstoffe.

Verwendungsmöglichkeiten

Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Einfach pur einen Teelöffel essen ist die einfachste Variante. Im Smoothie, in Suppen, im Brot verbacken oder oder oder. Wer dafür noch gute Inspirationen benötigt, kann auch bei der Anke Griesbach Kurse dazu buchen.

Für dieses Jahr ist noch Zeit für die Ernte und wer eine gute Brennnesselecke kennt, kann sich seinen Wintervorrat noch fix anlegen! Viel Spaß dabei.

Eure Mama Mude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.