Stressmanagement Reiten

Gerade jetzt  in der Vorweihnachtszeit kommt das Thema Stress bei vielen auf die Tagesordnung. Geschenke kaufen, Krippenspielproben, für diverse Kinderweihnachtsfeiern Vorbereitungen treffen, Plätzchen backen, alles Schick machen… und nebenbei auf Arbeit gehen, Hausaufgaben machen, kranke Kinder betreuen und und und. Wohl der ganz normale Wahnsinn. Gar nicht so leicht sich da als Mama mal eine Auszeit zum Relaxen zu nehmen und auf sein Stressmanagement zu achten. Dabei ist der  “gute” Umgang mit Stress eine wesentliche Säule der Gesundheit!

Mein Stressabbauprogramm

Mein Stressabbauprogramm heißt Pferd und Reiten! Das kann ich jedem nur so empfehlen. Ich finde es gibt keine bessere Möglichkeit mal abzuschalten! Also alle rauf aufs Pferd 😉

 

Ortswechsel

“Stressmanagement Reiten” weiterlesen

Interview mit Naturfriseur Katrin Zantow

Ich bin froh euch heute wieder eine bemerkenswerte Frau vorzustellen, die in den letzten Jahren meinen Weg kreuzte. Aus meinem Wunsch heraus so wenig wie möglich Giftstoffe an mich heranzulassen bin ich immer auf der Suche nach Alternativen ohne auf ein Mindestmaß an Comfort verzichten zu müssen. Ein Friseurbesuch ist definitiv etwas ganz wunderbares und ich möchte nicht darauf verzichten. Eines Tages fiel mir das kleine Geschäft neben dem Zschopauer Bioladen ins Auge und ich war sofort Feuer und Flamme! Ein Naturfriseur – wow und das hier in meiner Nähe – dort muss ich hin. Gesagt getan und was soll ich sagen – ich war und bin begeistert. So hatte ich mir das vorgestellt. Gemütliches Ambiente, schöne fröhliche Umhänge, gute Beratung, die Frisur gefiel mir auf Anhieb und nichts stank nach Chemie! Ein Traum für mich. Ein Friseurbesuch zum Wohlfühlen und ohne Reue und “Nebenwirkungen”.  Seither gehe ich regelmäßig – 2x im Jahr- dort hin. Ja ich weis das ist nicht wirklich oft, aber nichts desto trotz freue ich mich immer wieder darauf. Es ist nicht nur der Haarschnitt und das Weglassen der “Chemie” das ich schätze. Mit Frau Zantow kann man auch wunderbar schweigen und genießen oder sich hervorragend unterhalten und philosophieren. Eine Wohltat.

Heute war es wieder mal so weit und ich nutzte die Gelegenheit gleich für ein Interview. Danke für die Zeit und das tolle Gespräch! “Interview mit Naturfriseur Katrin Zantow” weiterlesen

Interview mit Birgit Egger

Hallo ihr Lieben. Heute kann ich euch nun schon das 3. Interview in der Serie Stressmanagement zum lesen geben. Die liebe Birgit kommt aus Österreich und ich stehe seit ca. einem Jahr mit ihr in Kontakt. Kennengelernt haben wir uns über Instagram. Sie hat mich angeschrieben und nach nicht all zu langer Zeit sind wir dann zu Partnern geworden. Birgit  hat mich auf die Firma Ringana aufmerksam gemacht, von der ich euch schon an verschiedenen Stellen berichtet habe.  Sie ist im Internet auf folgender Seite vertreten und vertreibt darüber die Produkte der genannten Firma: www.be-bewusster.at Birgit und ich sind uns auf Anhieb sympatisch gewesen. Leider haben wir noch kein Treffen zuwege gebracht und uns nur per Skype, Whatsapp und Telefon verständigt. Freundlicherweise stand sie mir jetzt Rede und Antwort bei dem folgenden Interview: “Interview mit Birgit Egger” weiterlesen

Interview mit Silke

Heute habe ich nun das 2. Interview in der Serie Streßmanagement für euch.

Silke kenne ich noch gar nicht so lange, aber mittlerweile haben wir einen guten Kontakt aufgebaut. Uns verbindet die gemeinsame Ausbildung zum Präventionberater. Silke ist damit allerdings sehr viel professioneller unterwegs und bestreitet damit ihren Lebensunterhalt. Es ist gut für mich, mich regelmäßig mit ihr auszutauschen und wenn wir uns dann mal treffen verquatschen wir uns natürlich auch meistens :-).

Silke Einhorn-Pötzsch ist 50 Jahre jung (das “jung” ist ihr sehr wichtig 😉 ). Vor kurzem hat sie erst wieder geheiratet und hat einen schon erwachsenen Sohn.

Silke ist selbstständig und ist wie oben schon erwähnt in der Präventionsberatung tätig. Zusätzlich ist sie als Dozent und Referent viel unterwegs. Auf ihrer Internetseite www.praeventionsberatung-silke-einhorn.de könnt ihr euch das noch genauer anschauen. “Interview mit Silke” weiterlesen

Interview mit Elke

Elke ist die erste Mutige die sich auf mein Projekt eingelassen hat. Ich kenne sie eigentlich schon lange, hab sie aber erst in den letzten Monaten wieder getroffen und war erstaunt was wir uns alles so zu erzählen hatten. Die Schwierigkeit dieses Interview ist es, ihr Gesagtes in Schriftform zu bringen und ihre Gedanken richtig nieder zu schreiben. Wir haben uns getroffen, über die Dinge gesprochen und jetzt versuche ich das zu rekapitulieren. Ich hoffe sehr, alles richtig verstanden zu haben und wiedergeben zu können.

Elke ist 36 Jahre jung und hat mittlerweile 4 Kinder. Sie ist Diplom Biologin und hat sich schon frühzeitig auf den Weg begeben, nach Alternativen zu suchen, um sich und ihre Familie gesund zu erhalten. Durch das Biologiestudium konnte sie viele Dinge zum Thema Ernährung, Säure-Base-Haushalt und generell neue Ansichten zur gesundheitliche Prävention besser verstehen, einordnen und sich in die Themen einarbeiten. Seither recherchiert sie weiter, arbeitet sich in immer neue Themengebiete ein und beschäftigt sich mittlerweile auch intensiv mit dem energetischen-geistigen Heilen.

Ansonsten ist sie genau wie die meisten Mamas im ganz normalen Familienchaos glücklich zu Hause. “Interview mit Elke” weiterlesen

Interview mit tollen Menschen zum Thema Stressmanagement

Heute startet endlich meine neue Serie. Ich werde euch hier Interviews mit tolle Leuten zum Thema Stressmanagement vorstellen. Ein Thema was ihr bei mir ja schon öfters mal gelesen habt und was für unsere Gesundheit in vielerlei Hinsicht von größter Bedeutung ist.

Ich habe schon eine lange gedankliche Liste von Menschen, die ich gern einmal zu dem Thema befragen möchte und hoffe den einen oder anderen dafür begeistern zu können. Nebenbei möchte ich das auch als Plattform anbieten um die Personen mit deren Geschäftsideen oder Lebensmodellen vorzustellen und den Lesern die Möglichkeit bieten mit ihnen in Kontakt zu treten (sofern das gewünscht ist).

Nicht jeder wird sich hier vollständig vorstellen. Jeder entscheidet selbst wieviel er zu seiner Person veröffentlicht haben möchte. Es gibt so viele interessante Menschen in meinem Umfeld mit tollen Ideen, Projekten, neuen Sichtweisen oder einfach nur den gleichen Problemen wie du und ich sie haben. Ich denke wir können viel voneinander lernen. Vielleicht inspirieren sie euch, helfen  euch neue Handlungsweisen oder Sichtweisen auszuprobieren oder geben euch das Gefühl nicht allein mit euren Problemen oder auch ungewöhnlichen Lösungen zu sein. Ich freue mich schon auf die vielen Gedanken, Antworten und Einblicke in das Stressmanagement der verschiedenen Persönlichkeiten.

Wer auch gern in dieser Form mit auf meinem Blog vorgestellt werden möchte, kann sich gern bei mir melden! Ich bin gespannt.

Viel Spaß, neue Gedankenanstöße und Inspirationen  wünsche ich euch, meinen lieben Lesern in den nächsten Wochen und Monaten.

Eure Mama Mude

Buchvorstellung: Der Selbstheilungscode

Heute möchte ich euch mal wieder ein Buch vorstellen. Der Titel lies mich erst ein wenig stutzen, aber interessehalber begann ich doch etwas hineinzuschmökern und finde es schlussendlich wirklich gut.

Das Thema

Prof. Dr. T. Esch zeigt in seinem Buch “Der Selbstheilungscode”  wie wir unsere Fähigkeiten zur Selbstheilung stärken können. Unser Körper ist von sich aus bestrebt gesund zu sein und zu bleiben. Leider kommt ihm eben manchmal  etwas in die Quere, das ihn daran hindert.

Hier in dem Buch wird von dem Arzt, Neurowissenschaftler und Gesundheitsforscher erklärt, wie Selbstheilung funktioniert. In jedem Falle sind wir selbst dafür verantwortlich unseren Körper bei seinem Bestreben gesund zu werden und zu bleiben zu unterstützen.

Gesundheit

Gesundheit wird als “Fähigkeit unseres Körpers flexibel auf all die Einflüsse und Veränderungen zu reagieren, die das Leben für uns bereit hält.” Es ist ja auch oft erstaunlich wie scheinbar leicht manche Menschen gesund und munter durchs Leben marschieren. Immer voller Energie und Tatendrang ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen. Andere wiederrum sind gefühlt permanent krank und oft Kraft und Energielos. Weshalb ist das so? Beim Lesen dieses Buches kann man eine Ahnung davon bekommen. In vielen Abschnitten hatte ich AHA-Erlebnisse und fand Bestätigung meiner Auffassung von Gesundheit und wie man sie erhält.

Thema Stress

Sehr vordergründig wird hier das Thema Stress abgehandelt. Stress ist laut Esch der größte Saboteur unserer Selbstheilungsprozesse (einem biologischen Anpassungsprozess der automatisch abläuft). Obwohl Stress an und für sich erstmal eine gesunde und sinnvolle Reaktion unseres Körpers ist, kann er uns langfristig auch schaden. Deshalb ist Stressmanagement ein zentraler Baustein für die Selbstheilung!

Prof. Esch geht später dann auch noch auf weitere Säulen für dauerhafte Gesundheit und Selbstheilungskompetenzen ein: Bewegung, Innere Einkehr und Entspannung (Bewusstsein), Ernährung

Grenzen und Gefahren

Was mir sehr gefallen hat waren die letzten Seiten des Buches: Es geht darum, dass es auch Grenzen und Gefahren bei dieser Herangehensweise gibt. Es muss einem bewusst sein, dass Selbstheilung kein kurzfristiges Programm oder ein gerade angesagter Trend ist, sondern eine langfristige Änderung des Lebensstil und eine innere Haltung die mit einem langfristigen Prozess einhergeht. Aber Achtung die andere Seite der Medallie ist, dass auch Gesundheitsbewusstsein ungesunde Auswüchse treiben kann. Ein Gesundheitswahn der zum Selbstverwirklichungsdogma wird,hilft einem auch nicht weiter und  schreckt alle Lieben Menschen um einen herum eher ab. Die Radikalisierung, vorallem in der Ernährung,geht schon in Richtung Religionsersatz.

In dem kurzen Kapitel “Selbstoptimierung – alles rausholen was drin steckt” beschreibt der Autor sehr anschaulich welche negativen Auswüchse der Gesundheitswahn annehmen kann und warum dies eher kontraproduktiv ist.

Abschluss

Der Abschlusssatz: “Tragen Sie aktiv zu ihrer Gesundheit bei, aber lassen sie sich nicht verrückt machen” ist wie ich finde der beste Ansatz und ein guter Wegweiser. Jeder kann und sollte in seinen Möglichkeiten handeln. Es schadet nicht sich mit dem Thema auseinanderzusetzten. Genauso finde ich es beruhigend, dass wir unseren Krankheiten und Wehwehchen nicht gänzlich ausgesetzt sind, sondern selbst( !!) viel dazu tun können, dass es uns besser geht.

Als Fazit kann ich dieses Buch also wirklich allen empfehlen. Es kratzt nicht nur an der Oberfläche, sondern erklärt viele Dinge etwas tiefgreifender. Es kann einen guten Einstieg in das Thema Selbstheilung und Lebenstiländerung geben ohne mit irgendwelche überzogenen Heilsversprechen zu locken. Das Buch lässt sich gut lesen und ist kurzweilig.

Eure Mama Mude

 

 

 

Was hat Privatsphäre mit Stressmanagement zu tun?

Diese Woche habe ich einen Film gesehen, der mich sehr zum Nachdenken animiert hat: “The Circle” mit Emma Watson und Tom Hanks.

“THE CIRCLE ist ein packender Thriller über eine bestürzend nahe Zukunft, in der ein jeder ohne Privatsphäre ist, vollständig durchleuchtet und überwacht, und einen Konzern, dem keiner entkommen kann.” (Amazon Kurzbeschreibung)

Gedankenanstoß durch den Film

Irgendwie gruselig. Es ist zwar überspitzt aber wir tendieren schon in die Richtung wie es der Film beschreibt. Was steht von uns alles schon irgendwo im Internet für jeden zugänglich? Es wird so viel gedankenlos gepostet und geschrieben und veröffentlicht. Man selbst kann ja tun was man für richtig hält, aber die Kinder und andere Familienmitglieder oder Freunde werden ja oft nicht gefragt ob Fotos oder Gegebenheiten veröffentlicht werden dürfen. “Was hat Privatsphäre mit Stressmanagement zu tun?” weiterlesen

Stressmanagement – Innehalten

Zum Stressmanagement hab ich ja schon immer mal wieder einige Gedanken nieder geschrieben. Stressmanagement bedeutet manchmal auch Innehalten und schauen, ob die momentane (nicht zufriedenstellende) Lebenssituation noch so zu einem passt.  Wenn nein, dann muss etwas geändert werden, damit man selbst keinen (erst seelischen und später gesundheitlichen) Schaden nimmt. Prioritäten setzten, Analysieren, Ändern.

Innehalten

Innehalten kann bei Lappalien, wie Streit mit dem Liebsten oder den Kindern, genauso helfen, wie bei wirklichen Problemen. Kurz aus dem “Jammertal” gedanklich aussteigen, überlegen ob das gefühlte Problem wirklich so dramatisch ist, nachdenken darüber was eigentlich das schlimme an der Situation ist und was man tun kann um die Situation erträglicher zu gestalten. Das kann bei Krankheit eine Ernährungs- oder Lebensstiländerung oder bei Streitigkeiten das Besinnen auf die guten Eigenschaften des anderen sein oder oder oder. Welchen Preis bin ich bereit zu zahlen für eine Änderung der momentanen Situation?

Ein innerer Dialog kann genauso hilfreich sein, wie Gedanken nieder zu schreiben und sie dadurch zu ordnen. Wichtig beim Innehalten, finde ich, ist, dass man sich nicht ablenken lässt von Handy oder Fernsehen oder was weis ich. Es ist auch hilfreich Prioritäten zu setzten, was einem im Moment wirklich wichtig ist und abzuwägen welchen Preis man bereit ist zu zahlen. Hat man sich dann eine Zeit lang mit analysieren, Prioritäten (neu?) setzten und Abwegen beschäftigt, dann sollte man zu irgendeiner Konsequenz gelangen. Sei es die Erkenntnis, dass man nur überreagiert hat und alles nicht so schlimm ist oder, wenn es nach dem “Innehalten” immer noch nicht leichter geworden ist, etwas zu ändern. Irgendetwas. Lieber etwas ändern was vielleicht gar nichts bewirkt, als weiter in dem Jammertal, in dem man eben gerade war, stecken zu bleiben. “Stressmanagement – Innehalten” weiterlesen

Stressmanagement – Entspannung

Stress… Ein Begriff der irgendwie in aller Munde ist. Jeder empfindet Stress anders. Beflügelnd oder lähmend. Ansporn oder Erschöpfung. Je nach Konstitution empfindet jede Person andere Dinge stressig. Es gibt Menschen, die scheint nichts aus der Ruhe zu bringen und rein gar nichts zu stressen. Wieder andere stresst schon die kleinste Kleinigkeit.

Nicht nur der Charakter oder die “Grundkonstellation” sind ausschlaggebend darüber ob ich in einer bestimmten Situation gestresst bin oder nicht. Bin ich krank oder fehlen mir viele Vitalstoffe, werde ich schneller durch Dinge gestresst, die mich sonst nicht mal zu einer Reaktion verleiten.

Stress macht immer mehr Leute krank und ist heut zu Tage ein sehr präsentes Thema, deshalb schreibe ich auch immer mal wieder zu dem Thema. “Stressmanagement – Entspannung” weiterlesen