gefüllte Auberginen

Meistens ist gefülltes Gemüse mit Hackfleisch oder Tofu gefüllt – beides nicht so mein Fall… Wie es auch anders und vegan zubereitet werden kann, zeige ich euch heute mit den vegan gefüllten Auberginen.

Zutaten (1-2 Personen)

  • 1 Aubergine
  • 3 EL Olivenöl
  • Himalajasalz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Chilitropfen nach Geschmack
  • 2 getrocknete Tomaten
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Oregano
  • 3 EL Dicke Bohnen
  • 38 g  Tomatenmark
  • 1 TL Honig
  • schwarzer Pfeffer
  • 30 g Mandelmus
  • ca. 3 kleine  Stängel Thymian

Zubereitung

„gefüllte Auberginen“ weiterlesen

Hirse – Gratin

Hirse ist wirklich gesund und schnell zubereitet. Manchmal weis ich allerdings nicht so recht wie ich schmackhaft damit kochen soll. Diese Variante eines Gratin ist vegan und ich fand  es sehr köstlich.

Zutaten für 2 Portionen

  • 50 g Hirse
  • 100 ml Wasser
  • Himalajasalz
  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Brokkoli
  • Rapsöl
  • Hafercuisine
  • Muskatnuss, Pfeffer
  • Hanfsamen
  • “Grünzeug”, Kohlrabi, Tomate

„Hirse – Gratin“ weiterlesen

Humus

Humus ist ein Aufstrich, den ich schon oft probiert habe und der mir bis jetzt nie wirklich gut gelungen ist. Mit diesem Rezept allerdings bin ich jetzt sehr glücklich. Diesen Aufstrich kann man für vielerlei Gerichte nutzen. Zum dippen mit Gemüsesticks, oder Ofengemüse, Als Beilage zu Salat und Buchweizenbällchen oder ähnlichem , als Burgersauce oder zu Wraps. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Zutaten

„Humus“ weiterlesen

Food Diary im Juni

Dieses Mal kann ich euch eine, aus meiner Sicht; ideale “Ernährungswoche” mit diesem Food Diary im Juni vorstellen. Ich hatte in der Woche Urlaub und konnte also zu den Zeiten essen wie es für mich ideal ist, ohne meinen natürlichem Rhythmus wegen der Arbeit übergehen zu müssen. Daraus resultieren auch weniger Zwischenmahlzeiten. Außerdem hatte ich mehr Zeit zum kochen und habe damit auch mehr Gemüse und weniger Brot und Brötchen gegessen. Letzteres ist zwar aus meiner Sicht auch gesund, sollte aber in der Ernährung nicht überwiegen. Unterwegs und bei Zeitmangel ist ein selbstgebackenes Vollkornbrot natürlich toll, aber lieber noch ist es mir gerade am Abend eher auf Gemüse zurückzugreifen. Desweiteren konnte ich jeden Tag abends halb 6 essen und am nächsten Tag halb 7 frühstücken. Damit hatte ich eine Essenspause von mehr als 12 Stunden und verwunderlicherweise auch nicht das Verlangen nach etwas Süßem am Abend. Wie ich die Sache löse wenn ich Spätschicht oder Frühschicht habe, konntet ihr in den letzten Food Diarys lesen.  Jetzt also mal eine entspannte Woche ohne Zeitdruck: „Food Diary im Juni“ weiterlesen

Tiramisu

Eines der wenigen Leckereien, die mich dazu verführen meine Prinzipien (kein Zucker…) über Bord zu werfen ist Tiramisu. Ich finde den Geschmack einfach unwiderstehlich. So wie in diesem Rezept, mit den besten Zutaten selbst gemacht, finde ich es ok mal so eine Leckerei zu genießen. Obwohl das Rezept für meine Bedürfnisse angepasst (ohne Weizen und Ei und mit veganer Schlagsahne) ist, schmeckte es allen in der Familie. „Tiramisu“ weiterlesen