DVD-Empfehlung: “Gabel statt Skalpell”

Letztens fand ich in unserer Bibliothek einen sehr interessanten Film. “Gabel statt Skalpell” . Obwohl der Titel sehr “reißerisch” klingt, war ich positiv überrascht. Es ist quasi eine Doku zu der schon mal erwähnten China Study, die größte Studie zu Auswirkungen von veganem Essen. Das Buch ist sehr dick und man muss schon sehr motiviert sein das alles zu lesen. Da ist es bequemer diesen Film zu schauen 😉 .

Inhalt der Doku

In dieser Doku werden unter anderem Patienten begleitet, deren Gesundheitszustand sich durch eine rein pflanzliche Ernährung stark gebessert hat  – nicht nur ihr körperliches Empfinden sondern tatsächlich auch deren Blutwerten). Klar die Beispiele sind Amerikaner und deren Ernährungsweise ist schon ziemlich extrem und ungesund und für die meisten von uns sicher etwas überzogen. Nichts desto trotz ist der Verzehr von tierischen Produkten auch hier zu Lande sehr hoch und die sogenannten Zivilisationskrankheiten auf dem Vormarsch.

China Study

Der Biochemiker Prof. Dr. T. Colin Campell wird hier in dem Film interviewt und er erklärt, wie er und einige andere Wissenschaftler zu der Erkenntnis gekommen sind, dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem Verzehr von tierischen Produkten und dem Auftreten von Krankheiten wie Krebs, Diabetis, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen wie Multible Sklerose und Rheuma nachgewiesen werden konnte.  Er leitete die sogenannten China Study bei der zwei westliche Universitäten und die Chinesische Akademie für Präventivmedizin beteiligt waren. “DVD-Empfehlung: “Gabel statt Skalpell”” weiterlesen

Buch “Fit vegan” von Karl Ess

Heute will ich euch mal ein, wie ich finde, gutes Buch zum Thema vegane Ernährung vorstellen. Das Buch “Fit vegan” von Karl Ess (ISBN 978-3-8419-0492-8) hab ich letztens bei uns in der Bibliothek entdeckt und möchte euch hier kurz erklären, warum mir das Buch gefiel.

Karl Ess ist veganer Bodybilder und zeigt, das man auch vegan ohne Tonnen von Eiern und Bergen von Fleisch Muskelaufbau betreiben kann. Nicht dass mir dieser Sport sehr am Herzen liegen würde, aber die Vorstellung vieler Menschen man brauche um Muskeln aufbauen zu können und auch sonst überhaupt unbedingt tierisches Eiweiß wiederlegt Karl Ess ganz einfach durch seinen Lebensstil und gute Argumente.

Interessant ist auch seine Beschreibung wie sein Lebensstil als Bodybilder VOR der Ernährungsumstellung aussah und wie sein Energielevel damals so war.

Ich finde das Buch sehr lesenswert, weil hier erstmal mit vielen Ernährungsirrtümern aufgeräumt wir, die Beweggründe für die vegane Ernährung beschrieben werden, ohne andere Ernährungs- und Lebensgewohnheiten zu verteufeln. Im Gegentei, Karl Ess schreibt, dass er (abgesehen vom Bücherschreiben 😉 ) mit seinen Essgewohnheiten nicht auf Missionarstour geht. Gerade wenn man gesunde Lebensweisen für sich entdeckt und frisch zum Veganer oder Vegetarier wird, dreht sich oft alles um das Thema und kann dem Umfeld ganz schön auf die Nerven gehen. Viel effektiver ist es, einfach das zu tun was man für richtig erachtet und die Dinge vorzuleben ohne sich nur darüber zu identifizieren. Dieser Grundgedanke macht mir den Autor einfach sympatisch. “Buch “Fit vegan” von Karl Ess” weiterlesen

Buchvorstellung: Der Ernährungskompass

Seit Jahren bin ich auf der Suche nach der richtigen Ernährung  ( einem Ernährungskompass ) für mich. In dieser Zeit habe ich unendlich viele Bücher und Internetseiten gelesen und auch Verschiedenes ausprobiert. Oft habe ich an mir und meiner Art der Ernährung gezweifelt, wieder verworfen und neues probiert um nach einer Zeit schon wieder damit zu hadern.

Viele Ansätze klingen im ersten Moment logisch und doch gibt es so gegenteilige Essens-“regeln” – je nach dem welchem “Guru” man gerade folgt. Irgendwann hatte ich es satt und habe meine Ausbildung zum Präventionspraktiker absolviert. Hier konnte ich Vieles besser einordnen und meinen Weg weiter gehen. Trotz allem waren meine letzten Zweifel bezüglich der richtigen Ernährung noch nicht ausgeräumt und ich fragte mich immer wieder warum es soviel vermeintlich erfolgreiche Ernährungskonzepte fernab der allgemein verbreiteten Richtlinien der DGE gibt. “Buchvorstellung: Der Ernährungskompass” weiterlesen

Vegetarisch Grillen

Vegetarisch zu grillen ist nicht nur möglich, sondern auch unglaublich lecker. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten was man dazu essen kann und man wird satt und es ist sooo lecker, dass auch überzeugte Fleischessen gern etwas davon stibitzen. Gerade weil es für eine gesunde und vor allem darmfreundliche Ernährung vorteilhaft ist, den Fleischkonsum etwas zu reduzieren, kann mann auch beim Grillen einmal darauf verzichten und muss deswegen noch lange nicht darben. Besonders weil wir ja doch meistens abends den Grill anwerfen, ist es hilfreich eher mal den Vegetariern nachzueifern, weil diese Art der Nahrung nicht so schwer verdaulich wie Bergeweise Fleisch und Wurst.

Inspiration

Heute möchte ich euch einfach mal ein paar Inspirationen geben und zeige euch mal, was ich an so einem herrlichen Grillabend esse. Die genauen Rezepte dafür bekommt ihr die nächsten Wochen, soweit sie noch nicht in meinem Blog stehen.

Gegrillte Paprika, Zucchini oder Auberginen passen genauso hervorragend zu einem Grillabendessen wie die leckeren Fetapäckchen.

“Vegetarisch Grillen” weiterlesen

Cheating Day

Wer meine letzten beiden Wochenende in Bildern Artikel gelesen hat, weis dass ich die letzten beiden Sonntage lecker Eis essen war. Als ich mit meiner Schwester auf der Bank im Park saß und wir die Schlemmerei in vollen Zügen genossen haben, meinte sie ich müsse mal einen Artikel zum “Cheating Day” schreiben. Ich weis natürlich was sie meint aber der Begriff ist für mich eher Fremd. Bei meinen Recherchen zu dem Artikel sehe ich, dass der Beriff wohl nur mir unbekannt war.  “Cheating Day” weiterlesen

Zuckerverzicht – Gesundheitsvorsorge in vielerlei Hinsicht

Heute möchte ich mich einmal dem Thema Zucker zuwenden. Ich bin von einer lieben Bekannten in eine Facebookgruppe zum Thema Zuckerverzicht eingeladen worden. Hier wurde mir deutlich wie wenig die meisten über Zucker, seine schädliche Wirkung und Alternativen dazu wissen. Es gibt ja viele Bücher zu dem Thema und auch immer wieder diverse Challenges. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass sich nur wenige darüber Gedanken machen oder sich nur kurzfristig dazu hinreisen lassen. Meiner Meinung nach  kann man sich erst langfristig motivieren darauf zu verzichten, wenn einem bewusst ist was es mit dem Thema Zucker so auf sich hat.

Ich selbst verzichte schon 3 Jahre komplett auf Zucker ohne dass meine Familie mitzieht, weil ich mich so entzündungshemmend wie möglich ernähren will. Hier möchte ich euch meine Sicht der Dinge schildern und dem einen oder anderen so vielleicht auch einen leichteren Einstieg in die Thematik geben. “Zuckerverzicht – Gesundheitsvorsorge in vielerlei Hinsicht” weiterlesen

Darmfreundliche Ernährung

Der 3. Artikel in der Serie Gesunder Darm ist zum Thema darmfreundliche Ernährung. Da der Darm nicht nur unser „Bauchgehirn“ ist und einen großen Teil unseres Immunsystems darstellt, sondern auch durch die Nähe zum Blut- und Lymphgefäßsystem alle Stoffe (auch Problemstoffe) im Körper weitertransportiert werden, ist mir das Thema Darmgesundheit so wichtig.

Es gibt unterschiedliche Ansätzte für eine darmfreundliche Ernährung. In der TCM wird zu Beispiel eher auf Warmes und Gedünstetes gesetzt. Die Ayurveda -Richtung hat ebenfalls eine eigene Auffassung davon. In dieser Sparte kenne ich mich einfach nicht ausreichend aus. Deshalb möchte ich euch hier meine Sicht der Dinge schildern. Die Grundlage dafür sind zahlreiche Bücher zu dem Thema und meine Ausbildung zum Präventionspraktiker bei Dr. Stöcher.

Eine Darmfreundliche Ernährung unterscheidet sich für mich nicht so sehr von der gesunden Ernährung wie ich sie schon einmal beschrieben habe.

Es lebe die Einfachheit

All zu viele Inhaltsstoffe bei einem Essen sind nicht ideal für die Verdauung. Der Darm weiß dann nicht, wo er mit der Verdauung anfangen soll. Er ist überlastet. Die Kunst zeitgemäßen Kochens besteht also darin, den ursprünglichen Geschmack der Gerichte ohne aufwendige Saucen zur Geltung zu bringen. Es lebe die Einfachheit 🙂 .

Auch Trennkost ist in diesem Zusammenhang hilfreich. Kohlenhydrate und Eiweiß können getrennt leichter verdaut werden als zusammen. Trennkost ist ein einfacher Weg, um Verdauungsproblemen entgegen zu wirken. Die Kombination von Essen sollte also gut überlegt sein, besonders wenn Darmprobleme vorhanden sind. Bei Unüberlegten Kombinationen wird zu viel Verdauungskraft gebraucht. 
“Darmfreundliche Ernährung” weiterlesen

Die Kunst des Brotbackens – eine Wohltat für Körper und Geist

Die Kunst des Brotbackens zu erlernen, ist schon länger in meinem Hinterkopf. Das eigene Brot zu backen ist nicht nur lecker und wie ich finde gesünder sondern ist auch eine Wohltat für Körper und Geist. Unser eigener Lehmbackofen schürt natürlich das Verlangen ein gutes Brot selbst zu backen.  Am Wochenende konnte ich endlich meinen Geburtstagswunsch erfüllen und am Brotbackkurs bei Anke Griesbach teilnehmen. Ihr fragt euch sicherlich wie ich dazukomme, denn eigentlich backe ich ja schon viel selbst.

Stimmt ich backe meine Brötchen und auch Brot schon eine ganze Weile selbst und sie schmecken mir auch. Mein Mann ist da allerdings etwas wählerischer und die Kinder eifern ihm langsam aber sicher nach. Statt mich schwarz zu ärgern, lies ich mir den Sauerteig/Vollkornbrotbackkurs schenken. “Die Kunst des Brotbackens – eine Wohltat für Körper und Geist” weiterlesen

Entlastungstage

Ein Teil meines Vorhabens in der Fastenzeit war es, einen Entlastungstag in meinen Alltag einzubauen. Ideal wäre es einmal in der Woche, möglichst immer am gleichen Tag, dem Körper diese Verschnaufpause zu gewähren.

Sinn von Entlastungstagen

In erster Linie geht es hierbei um die Entlastung unserer Organe. Der Organismus bekommt an einem solchen Tag die Gelegenheit, sich auf die Verdauung bereits aufgenommener Nahrungsmittel zu konzentrieren, statt sich mit dem Nachschub zu belasten. Liegengebliebene Reinigungsarbeiten können erledigt und Altlasten entsorgt werden.

Entlastungstage sind keine Nulldiät und kein Fasten im eigentlichen Sinne und dadurch auch für Berufstätige oder Mamas (die irgendwie immer zu tun haben und Energie brauchen) gut geeignet. Der Körper wird eher verwöhnt, da er nur sorgfältig ausgewählte Nahrungsmittel  bekommt und man sich mit einem besonderen Pflege- oder Aktivprogramm etwas Gutes tut. Die Einseitigkeit in der Ernährung an solchen Tagen hat den großen Vorteil, dass die Verdauung nicht überfordert wird. “Entlastungstage” weiterlesen

Frischkornbrei – ein wesentlicher Bestandteil der vitalstoffreichen Vollwertkost

Frischkornbrei

Ein wesentlicher Bestandteil der vitalstoffreichen Vollwertkost nach Dr.med.M.O.Bruker ist der Frischkornbrei.

Frisches Getreide steht in Brukers Verständnis der Vollwertkost an erster Stelle. Damit wird der Bedarf an Vitamin B1, anderen B-Vitaminen und sonstigen Vitalstoffen gedeckt.

Das Grundrezept für Frischkornbrei

Getreide (Weizen, Roggen, Dinkel, Hafer oder Gerste) wird in einer Kornmühle oder einer Kaffeemühle frisch geschrotet. Durch diese frische Zubereitung gehen die wertvollen Inhaltsstoffe nicht verloren. “Frischkornbrei – ein wesentlicher Bestandteil der vitalstoffreichen Vollwertkost” weiterlesen