veganer Schokokuchen

Ein leckerer Kuchen für Kinder oder erwachsene Leckermäulchen, ganz ohne Ei, Weizen und Milch. Dieser vegane Schokokuchen ist eine gute Alternative  gerade für Allergiker. Nutzt man Vollkorndinkelmehl oder wenigstens 1050er dann ist diese Leckerei auch was für die vitalstoffreiche Vollwertkost – eben in Maßen ;-)…

Zutaten für eine ca. 15 cm runde Kuchenform

200g Dinkelmehl

35g Backkakau

160g Kokosblüten- oder Rohrzucker

1 TL Vanille

1/2 Päckchen Backpulver

240 ml Wasser

100 ml Rapsöl

Zubereitung

Zutaten mit einem Schneebesen gut verrühren und in eine gefettete rund Kuchenform (Durchmesser 15 cm) geben. Im vorgeheizten Ofen mit Ober und Unterhitze bei 180°C ca. 55 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Für einen Kindergeburtstag kann man mit Zitronenguss (Puderzucker mit wenig Zitronensaft vermischen) und Gummimännchen dekorieren. Da lacht das Kinderherz – auch bei kleinen Allergikern.

Guten Appetit!!

 

 

 

Schokoladenkekse

Manchmal braucht es etwas Süßes…Gerade zu Geburtstagen, Kindergarten- oder Schulfesten muss es eben ab und zu auch mal was Süßes sein. Die Schwierigkeit dabei z.B. auf Eier, Weizen und Milch zu verzichten lässt mich immer wieder Neues ausprobieren. Bei diesen Schokoladenkeksen war die einhellige Meinung aller Mitessenden: “Wow! Super lecker! ” Man kann nicht genug davon haben! Ich musste gleich nochmal einen Schwung backen.

Mit dem Kokosblütenzucker und dem eingemischten Vollkornmehl ist auch mein “Gesundheitsgewissen” beruhigt und ich empfinde diese Kekse als echte “Süßkram-alternative” . “Schokoladenkekse” weiterlesen

Gesundes Naschen in der Weihnachtszeit

Weihnachten und Advent ohne Süßkram geht eigentlich nicht. Schon gar nicht mit kleinen Kindern im Haus. Gesundes Naschen in der Weihnachtszeit ist da die Devise!

Ich habe ja nun schon viel darüber geschrieben wie wichtig eine gesunde Ernährung ist und auf was ich alles so verzichte damit es mir besser geht. Das bedeutet aber nicht, dass ich es mir nicht gut gehen lasse und gerade jetzt habe ich mir und meiner Familie ein paar Rezepte rausgesucht und so verändert, dass ich mit diesen Kompromissen gut leben kann. Die Lebensqualität darf, wenn man seinen Lebensstil langfristig zum gesünderen ändern möchte, nicht leiden. Das Gefühl des Verzichtes darf nicht all zu oft aufkommen, sonst hält man das nicht lange durch und verfällt in die alten ungesunden Angewohnheiten zurück. Selbstgemacht mit den richtigen Zutaten, kann man da eine ganze Menge bewerkstelligen und ist sich sicher was man da gerade genießt. Genuss ohne schlechtes Gewissen. “Gesundes Naschen in der Weihnachtszeit” weiterlesen

Kartoffelbrei ohne Milch

Im März ist Kartoffelbrei mit Rote-Rübe-Salat und Weißkratsalat eine gute Kombi wenn man mit Gemüse der Saison kochen möchte. Da ich und mein Kleiner keine Milch vertragen, bereite ich mir den etwas anders als der Rest der Familie zu.

Zutaten:

Kartoffeln

Butter oder Leinöl

Salz

Zubereitung

Kartoffeln schälen, in Salzwasser kochen und das Wasser abgießen. Danach Kartoffeln mit Butter oder Leinöl vermischen und zerstampfen.

Den Rote- Rübe-Salat wie hier beschrieben zubereiten.

Für den Weißkrautsalat schneide ich ein Weißkraut in kleine Stückchen und vermische das mit Weißkrautsalat vom Fleischer. So schmeckt es frischer und knackiger.

Also eigentlich ganz einfach und nix Neues, aber für mich eine gute vegetarische Alternative. Ist schnell zubereitet, gesund und lecker.

Guten Appetit!

Eure Mama Mude

 

 

“gesunder” Adventskalender für Kleinkinder

gesunder Adventskalender

Die schöne Adventszeit kommt in großen Schritten auf uns zu und ich bin schon völlig dem Weihnachtsbastelwahn verfallen. Herrlich! Dieses Jahr ist unser Jüngster nun schon 1,5 Jahre und möchte alles haben was sein geliebter großer Bruder hat… Da komme ich auch um einen eigenen Adventskalender für ihn nicht drumherum.

Trotz Neurodermitis und Allergien oder anderer gesundheitlicher Probleme möchten Kinder einfach Naschen und was Leckeres schnabbern. Ganz besonders ““gesunder” Adventskalender für Kleinkinder” weiterlesen