Apfelkuchen

Heute habe ich mal ein süßes Rezept für euch passend zu Obst der Saison im Herbst.

Jetzt wenn die Äpfel reif sind und es langsam kühler wird, habe ich auch mal Appetit auf einen schönen Apfelkuchen. Da ich nun mal einen sogenannten “Gesundheitsfimmel” habe, bemühe ich mich die Rezepte die ich habe oder finde, einfach etwas vollwertiger zu gestalten.

Die Herausforderung ist es nebenbei ohne Ei, Milch und Weizen auszukommen. Auf Zucker verzichte ich eigentlich auch – bis eben auf ein paar wenige Ausnahmen z.B. zum Sonntagskaffee. Aber selbst hier sehe ich zu besser Alternativen zum normalen Haushaltszucker zu finden – Honig ist mein Favorit gefolgt von Kokosblütenzucker. Hier verwende ich unraffinierten Vollrohrzucker. Das folgende Rezept ist also eine Komposition von Kompromissen, damit ich ohne schlechtes Gewissen ein Stück Leckerei genießen kann und der Rest meiner Familie auch mal einen selbstgebackenen Sonntagskuchen auf dem Teller hat. 😉

Zutaten für ein Blech

Teig

125 g Butter

150 g Vollrohrzucker

1 Pck Vanillezucker

1 Banane und 240 g frischen Apfelmus (als Eiersatz)

250 g Mehl (gemischt 630 er Dinkelmehl und Vollkorndinkelmehl)

8 g (1/2 Pck.) Backpulver

Belag

1 1/2 kg Äpfel

Streusel

150 g Butter

1 Pck. Vanillezucker

200 g Vollrohrzucker

250 g Dinkelmehl 630er

Zubereitung

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Apfelmus und der zerdrückten Banane mischen und gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazugeben.

Den Teig auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegtem Blech geben und gleichmäßig verstreichen. Durch den Apfelmus ist der Teig relativ flüssig, lässt sich aber mit einem Löffel oder Messer gut auf dem Blech breit ziehen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine schmale Spalten schneiden und auf dem Teig verteilen. Da ich ein ungeduldiger Mensch bin und mich wegen der Kinder oftmals etwas beeilen muss, kippe ich die Apfelspalten auf den Teig und verteile sie grob über die ganze Fläche. Schöner und gleichmäßiger ist es natürlich diese ähnlich wie Dachziegel einzeln aneinander zu reihen…

Die Zutaten für die Streusel in einer Schüssel zusammenkneten und als Flocken auf dem Kuchen verteilen.

Das Blech muss dann für ca. 45 Minuten bei 175 °C in den vorgeheizten Ofen am Besten in der mittleren Schiene.

Das Urteil meiner Familie zu dem Kuchen war ausnahmslos positiv. Alle waren davon begeistert und ich soll diesen Kuchen bald wieder backen. Durch den Apfelmus im Teig war das Ergebnis sehr saftig und wirklich lecker! Probiert es mal aus und lasst es euch schmecken!!

Eure Mama Mude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.