Glückstagebuch oder Wochenende in Bildern 02.-03.11.2019

Schon wieder ist ein schönes Wochenende vorbei und ich will einige meiner Glücksmomente mit euch teilen.

Stall machen am frühen Morgen vertreibt Kummer und Sorgen 😉

Das Gute am Stalldienst ist, dass man sich Zeit nehmen muss und so wenigstens einen guten Grund hat das Pferd zu besuchen. Ich schätze diese mir lieb gewonnene Pflicht am Wochenende und es gehört fast immer zu meinen Glücksmomenten.

Den Kindern beim Matschen zuschauen…Diese Gabe der Kinder sich irgendwie immer zu beschäftigen und alle Selbstverständlichkeiten selbst ausprobieren zu müssen. Ein Segen (trotz der dadurch entstehenden oft zusätzlichen Arbeit für mich) das immer wieder beobachten zu dürfen.

Gesundes, vitalstoffreiches, schnell zubereitetes Mittagessen – köstlich!

Das Glück im Garten auf heilsame Kräuter zurückgreifen und frisch ernten zu können.

Seit langem mal wieder Bonanza zu spielen, macht alt und Jung Spaß. Zeit zusammen verbringen – welch ein Glück!

Auf der Schaukel sitzen und dem Kind beim Spielen zuzuschauen, mit zu spielen und die Zeit vergessen. Ein großes Glück.

So ein schöner Herbsttag … Bunte Blätter, eine tief stehende Sonne, die mir ins Gesicht scheint und angenehme Temperaturen. Wunderbar.

Gemeinsames friedliches Frühstück bei Kerzenschein, ohne Hast und Eile und alle sind da. Das macht mich glücklich.

Resteverwertung. Das kleine Glück liegt so nahe. Essensreste sinnvoll verwerten und noch etwas Leckeres und Gesundes daraus zu zaubern erfreut mich. Es muss ja nicht immer ein Sonntagsbraten sein.

Brotteig für morgen ansetzten. Die Vorfreude auf das leckere frische Brot und der Spaß beim Zusammenrühren. Die kleinen Freuden des Lebens.

Wo ist mein Pferd? Beim Pferdebesuch heute konnte ich herzlich lachen, als ich meine Gute kopflos vorfand :-). So kann man sich auch die Zeit vertreiben, während man eine frische Box bekommt.

Was ist denn…?? 🙂

Die Zeit ist wieder reif Weihnachtsheimlichkeiten auszubrüten. Zusammen mit einer Freundin für unsere Freunde und Bekannte den Jahresrückblick zu erstellen, macht riesigen Spaß, auch wenn es viel Zeit kostet. Arbeit die sich lohnt und viel Freude bereitet. Erst uns beim erstellen und dann hoffentlich den anderen beim anschauen.

Resteverwertung Teil 2. Aus altem übrig gebliebenen Brot wird ein köstliches und gesundes Abendessen:

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche und hoffe ihr hattet auch viele Glücksmomente und konntet euch auch an Kleinigkeiten erfreuen!

Eure Mama Mude

Noch mehr Wochenenden in Bildern findet ihr hier: grossekoepfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.