Glückstagebuch oder Wochenende in Bildern 16.-17.11.2019

Dieses Wochenende war wieder voller schöner Momente für die ich sehr dankbar sein konnte. Eine kleine Auswahl in Bildern möchte ich hier mit euch teilen:

Werkeln und den Kindern zuschauen, wie sich deren Fertigkeiten und das Geschick immer weiter entwickeln. Mit welcher Behaarlichkeit und Selbstverständlichkeit Kinder selbstständig lernen und sich Dinge beibringen…Eben das was sie gerade interessiert und vielleicht nicht das was gerade von wem auch immer gefordert wird, aber doch viele wertvolle Dinge. Immer wieder ein Wunder und ich empfinde ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit das miterleben und beobachten zu dürfen.

Ein neues Rezept ausprobieren und kosten ob es schmeckt – dieses Mal wirklich lecker.

Ein gepflückter Winterblumenstrauß. Die Schönheit im Unscheinbaren zu sehen. Toll – auf diese Idee kommen nur Kinder und ich freu mich dann darüber!

Glücksgefühle im Chaos. Unordnung aushalten und zulassen kann sehr befreiend sein. Kinder spielen oft viel besser wenn man sie dabei vermeintliches Chaos stiften lässt. Die Gelegenheit nutzen, die Kinder zu beobachten wie sie mit Alltagsgegenständen spielen. Auf welch wunderbare Ideen sie dabei kommen – wenn man sie lässt.

Und dann auch wieder der kurze Moment, wenn alles wieder aufgeräumt ist und mal nichts herumliegt… Ein kurzer Glücksmoment am Abend und das Gefühl jetzt Ausruhen zu können, sich anderen Themen widmen zu können.

Zeit und Muße zum Basteln mit den Kindern. Es ist schön im Moment diese Gelegenheit zu haben und auch nutzen zu können. Dafür bin ich unglaublich dankbar.

Ein bunter Teller voller Vitalstoffe. Immer wieder bin ich dankbar dafür mir gutes, hochwertiges und gesundes Essen kaufen und auch selbst zubereiten zu können. Zu wissen was einem gut tut und auch die Kraft, die Nerven und eine gewisse Sturheit zu besitzen das konsequent umzusetzten macht mich glücklich.

Die frischen, selbstgebackenen Brötchen am Morgen möchte ich nicht mehr missen. Welch ein Glück selbst gute, gesunde Brötchen backen zu können.

Frische Beeren-lecker. Auch wenn die Saison im Garten vorbei ist und es nicht gerade vorbildlich ist außerhalb der Saison Früchte zu kaufen. Ein Genuss und der Heißhunger auf frische Beeren ist kurzfristig befriedigt.

Mit dem Auto mal schnell zum Pferd düsen. Ich bin froh bei dem Nieselwetter und der Entfernung nicht das Fahrrad oder Moped benutzen zu müssen, sondern in ein trockenes gut funktionierendes Auto steigen zu können. Mittlerweile eine lieb gewonnene Selbstverständlichkeit und trotzdem erinnere ich mich noch an andere Zeiten und kann deshalb auch noch dankbar und froh darüber sein.

Obwohl ich oft kritisch über Handys nachdenke, bescheren sie mir doch auch immer mal wieder glückliche Momente. Zum Beispiel ein unerwarteter Gruß per Whats app von einem Bekannten oder auch der somit einfacher zu haltende Kontakt zu weit entfernt lebenden Lieben.

Eine Einladung zur offenen Gesprächsrunde über Gesundheit und der Überlegung wie man mehr Leute darüber informieren und aufklären kann. Ich bin froh dieser Einladung gefolgt zu sein und in dieser kleinen Runde nette Gesprächspartner gefunden zu haben. Der Austausch unter Gleichgesinnten kommt leider oft zu kurz und wird hinten angestellt. Um so dankbarer bin ich, mir im Moment immer mal wieder Gelegenheiten ergreifen zu können, um mich mit verschiedenen Menschen treffen und unterhalten zu können.

Wie war euer Wochenende? Ich wünsche euch auf jeden Fall einen guten Start in die neue Woche!!

Eure Mama Mude

Andere Berichte zu Wochenenden in Bildern findet ihr hier: grossekoepfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.