Tiramisu

Eines der wenigen Leckereien, die mich dazu verführen meine Prinzipien (kein Zucker…) über Bord zu werfen ist Tiramisu. Ich finde den Geschmack einfach unwiderstehlich. So wie in diesem Rezept, mit den besten Zutaten selbst gemacht, finde ich es ok mal so eine Leckerei zu genießen. Obwohl das Rezept für meine Bedürfnisse angepasst (ohne Weizen und Ei und mit veganer Schlagsahne) ist, schmeckte es allen in der Familie.

Zutaten (für 6 Personen)

Für den Biskuit

  • 150 g Dinkelmehl 1050
  • 40 g Maismehl
  • 80 g Rohrohrpuderzucker
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 80 ml Mandelmilch
  • 80 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Für das Tiramisu

  • 100 ml Esspresso
  • 100 ml Kaffee
  • 500 ml Schlagsahne oder vegane Schlagcreme
  • Mark einer Vanilleschote
  • 70 g Rohrohrzucker
  • 6 EL Amaretto
  • Kakaopulver
  • Beeren

 

Zubereitung

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Für den Biskuit das Dinkel- und das Maismehl, den Puderzucker und das Backpulver in einer Schüssel vermischen. Mit dem ÖL und der Mandelmilch alles mit Hilfe eines Handrührgeräts vermischen. Das Mineralwasser zügig unterrühren und alles in eine mit Backpapier ausgelegten Kuchenform geben. 10-15 Minuten backen bis der Teig goldbraun ist.

Für das Tiramisu die Schlagsahne (vegan oder herkömmlich) mit einem Handrührgerät aufschlagen. Das Innenleben der Vanilleschote mit dem Zucker vermischen und unter die Schlagsahne ziehen.

Den kalten Espresso mit dem kalten Kaffee und dem Amaretto vermischen und in einen tiefen Teller schütten.

Das Biskuit in Scheiben schneiden und jede Seite in das Kaffee-Amaretto-Gemisch tauchen.

Anschließend die getränkten Biskuitscheiben nebeneinander in eine Auflaufform legen. Die Hälfte der Schlagsahne darüber verteilen und glatt ziehen. Darauf eine zweite Lage mit in Kaffee-Amaretto getränkte Biskuit schlichten und zum Schluss den Rest der Schlagsahne darauf verteilen.

Die Form abgedeckt für 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Vor dem Servieren Kakaopulver durch ein Teesieb über das Tiramisu streuen.

Sehr lecker und passend dazu schmecken Beeren – frisch oder aus dem Tiefkühler.

Guten Appetit

Eure Mama Mude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.