10 einfache Tipps zur gesundheitlichen Eigenverantwortung

Vorletzte Woche habe ich euch versprochen 10 einfach umzusetzende  Maßnahmen an die Hand zu geben, mit denen ihr euren Lebensstil hin zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden ändern könnt. Quasi gelebte gesundheitliche Eigenverantwortung.

10 einfache Tipps zur gesundheitlichen Eigenverantwortung

Vermeidet Problemstoffe wo ihr nur könnt (in Kosmetika, Nahrungsmittel, Putzmittel usw) . Es gibt mittlerweile viele Alternativen.

Trinkt ausreichend Wasser. 2-3 l am Tag je nach Körpergewicht. 30 ml/kg Körpergewicht werden empfohlen.

Werdet zum 3/4 Vegetarier. Verzichtet weitestgehend auf Wurst und reduziert euren Fleischkonsum auf 2 Mal pro Woche. Auch hier lohnt es sich auf Qualität zu achten (Besser beim Fleischer als im Discounter…)

Reduziert den Konsum von Zucker und raffinierten Kohlenhydraten.

Bewegt euch ausreichend und vielseitig ohne euch dabei unter Leistungsdruck zu setzten.

Reduziert alle Genussmittel wie Süßigkeiten, Alkohol und Zigaretten und genießt dann die seltenen Momente, wenn ihr sie doch einmal braucht.

Sorgt dafür, euch täglich zu entspannen. Wenigstens 15 Minuten am Tag. Bewusstes Atmen, Nichtstun…

Achtet auf einen ausreichenden Rohkostanteil bei der Ernährung.

Achtet auf die Qualität der Öle und eine ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren.

Sorgt für eine ausgeglichene Work-Life-Balance.

Fazit

Ihr seht alles keine komplizierten Dinge. Man kann sich etwas aussuchen mit dem er anfängt und wenn es in Fleisch und Blut übergegangen ist, kann man das nächste umsetzten oder sich erstmal damit beschäftigen. Es gibt noch unendlich viele Dinge mit denen man sich und seiner Gesundheit etwas Gutes tun kann. Diese 10 Maßnahmen sind ein erster einfacher Einstieg in ein doch recht komplexes Thema, was oft auch außerhalb der “ausgetretenen” Pfade verläuft.

In diesem Sinne viel Spaß beim Ausprobieren!!

Eure Mama Mude

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.