Feuriger Kichererbseneintopf

Zum 2. Dezember gibt es für die Zutat Kichererbsen aus dem Zutaten-Adventskalender ein Rezept für einen Feurigen Kichererbseneintopf. Schnell zubereitet und schmeckt auch oder gerade am nächsten Tag wenn er gut durchgezogen ist. So bekommt man einfach viele Leute satt und die Kichererbsen bietet euch ganz viel Gesundes (Beitrag: Zentrum für Gesundheit).

Zutaten für ca. 5 Personen

4 Kartoffeln geschält und gewürfelt

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

500g Sauerkraut

2 EL Olivenöl

1 Liter Gemüsebrühe

1 Dose Kichererbsen

2 kleingeschnittene Paprika

Salz, Pfeffer

2 EL Tomatenmark

1 EL ital. Kräuter

1EL edelsüßer Paprika

Chiliprodukte oder scharfer Paprika nach Bedarf

Zubereitung Feuriger Kichererbseneintopf

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, würfeln und in dem Olivenöl glasig dünsten. Das Sauerkraut unter Wasser abspülen und klein schneiden (am besten mit einer Schere). Die Kartoffelwürfel und das Sauerkraut zu den Zwiebeln in den Topf geben und mit der Gemüsebrühe übergießen. Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Kräuter und Paprikapulver dazu und 15 Minuten köcheln lassen.

Danach die Paprikastückchen und die abgetropften Kichererbsen in den Topf geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Mit scharfen Pfeffer oder Chiliprodukten würzen und 5 Minuten ziehen lassen.

Der Eintopf schmeckt am nächsten Tag noch besser.

Feuriger Kichererbseneintopf

Guten Appetit

Eure Mama Mude

2 Antworten auf „Feuriger Kichererbseneintopf“

  1. Hallo liebe Mude. Hast du den Topf auch schon mal mit Kirchererbsen, die nicht aus der Dose kommen gekocht? Oder weißt du wie lange ich sie einweichen müsste?

    LG Naddl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.