Stressmanagement Reiten

Gerade jetzt  in der Vorweihnachtszeit kommt das Thema Stress bei vielen auf die Tagesordnung. Geschenke kaufen, Krippenspielproben, für diverse Kinderweihnachtsfeiern Vorbereitungen treffen, Plätzchen backen, alles Schick machen… und nebenbei auf Arbeit gehen, Hausaufgaben machen, kranke Kinder betreuen und und und. Wohl der ganz normale Wahnsinn. Gar nicht so leicht sich da als Mama mal eine Auszeit zum Relaxen zu nehmen und auf sein Stressmanagement zu achten. Dabei ist der  “gute” Umgang mit Stress eine wesentliche Säule der Gesundheit!

Mein Stressabbauprogramm

Mein Stressabbauprogramm heißt Pferd und Reiten! Das kann ich jedem nur so empfehlen. Ich finde es gibt keine bessere Möglichkeit mal abzuschalten! Also alle rauf aufs Pferd 😉

 

Ortswechsel

Schon alleine der Ortswechsel. Raus aus dem Alltag und rein in den Pferdestall ist Gold wert. Hier sind meine Freunde mit denen ich auch mal ein Wort wechseln kann ohne zwischendrin ein Auge auf die Kinder zu werfen. Hier sind einfach ganz andere Themen aktuell (zumindestens meistens) und die Gedanken bekommen mal eine ganz andere Richtung.

Mein Pferd hilft mir wirklich runterzufahren. Schon das Putzen oder Stall machen beruhigt auf eigentümliche Art und Weise.

Ausritt

Wenn ich meine Ruhe brauche dann reite ich ins Gelände. Durch unseren wunderbaren Erzgebirgswald. Manchmal einfach nur im Schritt die Natur betrachtend. Hier kann ich meinen Gedanken freien Lauf lasse. Dabei kommen mir die Besten Ideen und die hilfreichsten Erkenntnisse ohne, dass ich danach suche. Meine Art der Meditation…

Im Hier und Jetzt leben

Bei einem zünftigen Galopp über ein abgeerntetes Feld hat man keine Zeit über irgendwelche Dinge nachzugrübeln. Das ist den Moment im Hier und Jetzt zu genießen und sich auf das zu konzentrieren was man gerade tut. Anderenfalls liegt man auch schnell mal unten auf der Wiese statt oben auf dem Rücken der Pferde das Glück dieser Erde zu genießen.

Pfderdesport

Ähnlich nützlich sind Reitstunden oder ein anständiges Training auf dem Platz. Nicht nur das die Bewegung und der damit verbundene “Sport” hilft zu entgiften und Stresshormone abzubauen. Nein auch hier muss man mit den Gedanken bei der Sache sein, sonst bleibt das Pferd einfach mal vor dem Sprung stehen und man überwindet das Hindernis ohne Pferd. Nicht gerade elegant… Zugegebenermaßen habe ich ein tolles schon etwas älteres Pferd, das mir auch mal etwas Unkonzentriertheit verzeiht und auch gut geht, wenn ich nicht so viel Kraft habe oder zappelig unter Zeitdruck zu stehen glaube.

Tapetenwechsel

Es gibt auch Tage an denen ich einfach mal einen Tapetenwechsel brauche oder an denen mir alles weh tut weil ich den Kleinen zu viel rumgeschleppt habe oder auf Arbeit zu viele schwere Sachen gehoben werden mussten. An solchen Tagen freue ich mich, dass wir paar tolle Mädels im Stall haben, die ab und zu mal Voltigieren und bei denen man einfach mal mit machen kann. Erstens ist es mega lustig mit ihnen, zweitens macht das Turnen auf dem Pferd riesigen Spaß und drittens kennt unsere Älteste im Bunde die besten Übungen gegen Rückenschmerzen.

Geheimrezept gegen Stress

Lachen, Bewegung und auf andere Gedanken kommen sind super gegen Stress! Quasi meine Geheimrezept… 🙂

Fazit

Glücklicherweise habe ich objektiv betrachtet keinen Stress, sondern mach mir den oft selbst und das auch noch ungerechtfertigt. Reiten, Voltigieren und bei den Pferden sein erdet mich immer wieder und nach 2 Stunden hier in unserem Reitstall komme ich völlig entspannt zu Hause an und habe auch wieder Geduld und Nerven.

Was hilft euch bei Stress? In den Interviews auf hier meiner Seite zu dem Thema erzählen die Frauen von ihrem Stressmanagement. Das wirklich interessante ist, dass jeder von den bis jetzt interviewten Persönlichkeiten eine andere Art und Weise hat, mit dem Thema umzugehen.

Ich wünsche euch eine stressfreie restliche Woche !!

Eure Mama Mude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.