Wraps selbstgemacht

Wraps bieten eine große Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten. Ganz besonders für unterwegs eine hervoragende Variante um etwas gesundes mitzunehmen. Bis jetzt hatte ich noch nicht das perfekte Rezept und meine Wraps stellten eher so was wie eine verkappte Pizza oder ein herzhafter Eierkuchenersatz dar. Nicht, dass diese Varianten nicht geschmeckt hätten, aber zum Mitnehmen völlig ungeeignet. Die fertigen Teige kommen für mich nicht in Frage, weil diese alle mit weizen und einigen Zusatzstoffen versetzt sind, die ich nicht auf unseren Tellern haben möchte. Beim Schmökern auf Instagram ist mir jetzt DAS Rezept unter die Augen gekommen. Die Blogger von Vollwert-Blog waren in der selbsen Situation wie ich und haben eine perfekte Lösung gefunden. In jedem Falle nachahmendswert, schnell machbar und lecker. Hier will ich euch meine Umsetzung davon zeigen.

Zutaten (für 4 Wraps)

für den Teig

  • 200 g Dinkelvollkorn oder 1050er Dinkelmehl
  • 1TL Salz
  • 1EL Olivenöl
  • 100 ml Wasser

für den Belag

Es gibt unendlich viele Varianten was man als Belag für den Wrap nimmt. Hier 2 Vorschläge für euch:

1.Variante
  • Linsenaufstrich von DM
  • Eisbergsalat
  • gedünsteter Fenchel
  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
2.Variante

Zubereitung

Die Zutaten für den Teig gut verkneten und 15 Minuten ruhen lassen. Teig in 4 Portionen aufteilen.

Die Abschnitte ganz flach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Eine beschichtete Pfanne OHNE Fett erhitzen und die Teigfladen kurz darin ausbacken. Das geht sehr schnell. Spätestens wenn sich Blasen bilden den Wrap wenden und nochmal kurz auf der anderen Seite ausbacken.

Der wichtigste Kniff ist es jetzt die gebackenen Wraps in ein feuchtes Handtuch einzuschließen. Dadurch bleiben die Wraps formbar und brechen nicht.

Die Zutaten zum Belegen in kleine Stückchen schneiden, bei Bedarf die Avocadocreme herstellen und alles auf Tellern und Schüsseln vorbereitet auf den Tisch stellen.

Jetzt die Wraps aus dem feuchten Handtuch nehmen und nach Wunsch belegen.

Statt einem Aufstrich oder Avocadocreme passt auch die vegane Mayo sehr gut dazu.

Den unteren Teil aussparen, damit man alles gut einwickeln kann. Beim zuklappen zuerst den untern Teil ca. 3 cm hochklappen und dann die Seiten einschlagen.

So kann man den Wrap entweder sofort (fast kleckerfrei 😉 ) essen oder eben in Butterbrotpapier einschlagen und für unterwegs mitnehmen.

Guten Appetit!

Eure Mama Mude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.